Bayerische Jungwölfe Logo

Die bayerischen Jungwölfe

Die bayerischen Jungwölfe sind eine Gruppe von musikalisch begeisterten Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 15 Jahren aus der Traunsteiner Region, und blasen die Trompe, ein ventilloses Naturhorn. Seit 2015 besteht unsere Gruppe und wir proben einmal wöchentlich in der Traunsteiner Musikschule mit unserer Gruppenleiterin Konstanze Hofinger. Trompe lernen Im Sommer treffen wir uns auch draussen im Wald und auf der Wiese, denn am schönsten klingt unser Instrument in der Natur. Wir haben auch schon ausprobiert, die Trompe auf dem Pferd zu blasen, denn das ist die ursprüngliche Bestimmung der Trompe, auf der Jagd zu Pferd hinter einer grossen Hundemeute zur Verständigung der Reiter untereinander eingesetzt zu werden. Die Trompe hat eine grosse Naturtonleiter über mehrere Oktaven. Mit Luft und Lippenspannung blasen wir frei ohne Noten mehrstimmige Melodien, die wir vorher auswendig gelernt haben. Darum macht uns auch das Singen der Gruppenstücke viel Spass und wir können sogar die 2. und 3. Stimmen und die Bässe dazu improvisieren. Das fördert unsere Musikalität und Selbstsicherheit. Mehrmals im Jahr tauschen wir uns mit befreundeten Trompebläsern aus den benachbarten Ländern, wie Frankreich, Schweiz, oder Belgien aus, mit denen wir Lehrgänge, Ausflüge und gemeinsame Konzerte veranstalten. Ebenso nehmen wir an Trompe-Wettbewerben im In- und Ausland teil, um in vielleicht schon wenigen Jahren echte „Champions“ zu werden… Wer uns einmal hören und erleben will, kann unter Termine Auftritte, musikalische Wanderungen und weitere Aktivitäten finden. Auch freuen wir uns über weiteren Zuwachs und bieten gern die Möglichkeit, eine Gruppenprobe, oder das Ferienprogramm mitzuerleben unter Trompe lernen.

die Trompe

 

Die Trompe… was ist das?

Die Trompe ist ein Naturhorn mit jahrhundertealter Geschichte und Tradition in ganz Europa und stammt ursprünglich aus dem höfischen Jagdzeremoniell. Dort diente sie den reitenden Jägern hinter der Hundemeute als Signalhorn, aber auch als mehrstimmig geblasenes Konzertinstrument für festliche Anlässe. Sie ist in D-Dur gestimmt und hat einen Tonumfang über drei Oktaven. Das 4,54 m lange handwerklich getriebene Messingblech-Rohr nimmt im Durchmesser ab dem schmalen Mundrohr kontinuierlich zu und mündet in den großen weiten Schalltrichter. Das Mundstück ist im Vergleich zu anderen Blechblasinstrumenten relativ scharfrandig, was aus der ursprünglichen Bestimmung, nämlich zu Pferd in allen Gangarten sicher und ohne Verrutschen geblasen werden zu können, resultiert. Auch unterscheidet sich die Blas-Technik von der anderer Hörner, was einen ganz eigenen Blas-Stil erzeugt, der heute für die Trompe so charakteristisch und einzigartig ist. Über Generationen wurde dies überwiegend mündlich weitergegeben.  Die zahlreichen Fanfaren und mehrstimmigen Kompositionen werden in der ersten Stimme auswendig gelernt, in den weiteren Stimmen überwiegend improvisiert und generell ohne Noten geblasen.

Mehr Infos auf InitiativeTrompe.de

die Termine

 

Termine

Samstag, 28. Oktober 2017 um 19:00 Uhr: Auftritt der Trompe-Ensembles Les Échos de la Vallée du Loire, Trompes de Chasse St. Hubert de Luxemburg, Les Amis de Nicolas und Die Bayerischen Jungwölfe beim festlichen Konzertabend in der St. Elisabeth-Kirche in Bad Schwalbach

Sonntag, 29. Oktober 2017 um 9:30 Uhr: Feierlicher Gottesdienst an der Tanzlinde in Schlangenbad-Bärstadt mit anschliessender Meutepräsentation durch die Equipage der Vogelsberg Beaglemeute

26. Mai 2018 um 20:30 Uhr: 90. Jubiläums-Fest der Rallye St. Hubert de Chartres in Chartres, Frankreich: Festlicher Konzertabend mit den Trompe-Ensembles Rallye Atlantique, Rallye St. Hubert de Chartres und Les Louvarts de Bavière/Die Bayerischen Jungwölfe in der Kathedrale von Chartres

Für mehr Infos, oder Anmeldung zu den Veranstaltungen bitte email an Konstanze Hofinger: hofinger@InitiativeTrompe.de oder Tel: 0160 – 911 72 557.

die Trompe lernen

  

Trompe lernen

Probentermine Samstags „regulär“ und konform mit dem Schuljahr in der Traunsteiner Musikschule, grosser Probenraum im 2. Stock links, Rosenheimer Str. 5, 83278 Traunstein.

In den Schulferien und im Sommer finden die Samstagsproben in Bergwiesen am Hochberg, 4 km von Traunstein statt. Bei schönem Wetter proben wir draussen in der Natur.

Gruppe 1: 17.00 bis 18.30 Uhr

Gruppe 2: 18:00 bis 19:30 Uhr

Wir freuen uns über weiteren Zuwachs und bieten gern die Möglichkeit, eine Gruppenprobe, oder das Ferienprogramm mitzuerleben.

Infos und Anmeldung bei Konstanze Hofinger: hofinger@InitiativeTrompe.de oder Tel: 0160 – 911 72 557

Aktivitäten-Rückblicke

 

Aktivitäten-Rückblicke

August 2017

Auftritt der Bayerischen Jungwölfe auf dem Mediterrano-Fest in der Nähe von Schrobenhausen auf Schloss Sandizell:

Juli 2017

Konzert der Bayerischen Jungwölfe am 22. Juli 2017 in der Traunsteiner Stadtpfarrkirche St. Oswald:
Die 10 jungen „Trompe-Sonneure“ gaben ein beeindruckendes Trompe-Konzert in der gut mit Publikum gefüllten St.-Oswald-Kirche. Begleitet wurden sie musikalisch von ihrer Gruppenleiterin Konstanze Hofinger, sowie von Vera und Wolf-Dieter Fischer, den Initiatoren des renommierten Münchner Trompe-Ensembles „Rallye Trompes de Bavière“.

Die einzelnen Jungwölfe zwischen 9 und 12 Jahren stellten im Laufe des Konzerts sich selber und ihr Instrument vor, jeweils gefolgt von einem vielstimmigen Gruppenstück. Auch sangen die jungen Künstler mit hellen Kinderstimmen einige Fanfaren aus ihrem Repertoire und liessen damit die Herzen des Publikums höher schlagen. Der Klang der vielstimmig mal leise im Piano, mal laut im Forte klingenden Trompes füllte den grossen Kirchenraum voll aus und begeisterte das Publikum derart, dass es mit grossem Applaus weitere Zugaben forderte.

Juli 2017

Am mittleren Juliwochenende haben die Bayerischen Jungwölfe wieder das alljährliche Schau-Programm des Salzburger Landesfalkenhofs auf der Festung Hohenwerfen musikalisch mitbegleitet. Ein spannender Auftritt, bei dem die Landesfalkenmeister Josef Hiebeler und Rebecca Schulte die imposanten Greifvögel vom Falken bis zum Seeadler zum Anfassen nah präsentierten.

Mai 2017

Fahrt der Bayerischen Jungwölfe nach Zürich:
Am 13. Mai fuhren 6 der Kinder auf das Schweizer Bläserfest nach Zürich. Dieses Fest wird alle zwei Jahre in einer anderen Stadt von der Schweizer Bläservereinigung ausgetragen. Die 6 Bayerischen Jungwölfe nutzten die Gelegenheit um sich neben Einzel-, Duo-, Trio- und Gruppen-Wettbewerben an dem „Brevet du Sonneur“, dem Trompe-Bläser-Abitur zu versuchen. Eine Prüfung die sehr ernst zu nehmen ist und von 4 der 6 Jungbläser erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Oktober 2016

Herbst-Wanderung der Bayerischen Jungwölfe nach St. Coloman:
Musikalische Einlagen am Ufer des Tachinger Sees und Singen und Blasen der Hubertusmesse von J. Cantin in der Kirche St. Coloman.

September 2016

Frankreichreise der Bayerischen Jungwölfe zum grössten internationalen Trompe-Festival in Lamotte-Beuvron:
Teilnahme an Wettbewerben und Auftritt als Einlage beim “Championnat des Groupes“ ausgerichtet von der Fédération des Trompes de France (FITF)

August 2016

Die Bayerischen Jungwölfe bei der Sonderschau des Landesfalkenhofs auf Burg Hohenwerfen:
Musikalische Untermalung des Showprogramms mit Trompefanfaren unter der Moderation von Josef Hiebeler.

August 2016

Auftritt der Bayerischen Jungwölfe auf dem Mediterrano-Fest in der Nähe von Schrobenhausen auf Schloss Sandizell:

August 2016

Sommerferienprogramm der Bayerischen Jungwölfe mit Gästen im Alter von 8-15 Jahren:

Juli 2016

Trompemusik mit den Bayerischen Jungwölfen im Ameranger Freilichtmuseum:
Musikalisch gestalteter Freundschafts-Ausflug mit französischen Gastbläsern der Gruppe “Bien-Aller du Morvan“ im Rahmen ihres mehrtägigen Besuchs in Traunstein.

April 2016

Auftaktkonzert der Bayerischen Jungwölfe in der Salinenkirche Traunstein:
Vorstellen des Ensembles unter Mitwirkung ihres Förderers Antoine de la Rochefoucauld, Präsident der Fédération des Trompes de France, FITF. Programm mit mehrstimmigem Singen und Blasen von Tier-, Ehren- und Situations-Fanfaren und Fantasien.

Freunde und Förderer der bayerischen Jungwölfe

  

Freunde und Förderer der bayerischen Jungwölfe

Antoine de la Rochefoucauld,
Orleans:
Präsident der Fédération International des Trompes de France FITF, Bläser der Ersten Kategorie, Champion France und Champion International de Trompe
Marion Rieke,
Dörverden:
Erfolgreichste deutsche Trompe-Bläserin der ersten und damit höchsten Kategorie
Sylvaine Bertrand,
Dijon:
Professorin für Gesang am Konservatorium von Dijon, Trompe-Bläserin der Ersten Kategorie, Leiterin der Gruppe “Bien Aller du Morvan”
Roger Gilpert,
Karlsruhe:
Deutscher Delegierter der Fédération International des Trompes de France FITF, Trompe-Bläser der Dritten Kategorie

 

Kontakt-Impressum

Gruppenleitung:

Konstanze Hofinger

Bergwiesen 1

83278 Traunstein

Tel: 0160 – 911 72 557

hofinger@InitiativeTrompe.de

Weitere Informationen über die Trompe:

InitiativeTrompe.de

1 + 6 =

Initiative Trompe

Konstanze Hofinger
Bergwiesen 1
83278 Traunstein

Städtische Musikschule Traunstein

Rosenheimer str.5

83278 Traunstein